03.06.2019 12:40 |

Zwei Wochen Baustelle

Autobahnsanierung am Walserberg begann mit Stau

„Ersthaft?“ fragten sich am vergangenen Wochenende bestimmt etliche „Krone“-Leser. Denn die Straßenarbeiter der Asfinag haben tatsächlich damit begonnen, die Autobahn am Grenzübergang Walserberg zu sanieren. Genau dort, wo sich seit Jahren auch so Massen an Fahrzeugen aneinanderreihen. Und eine dritte Spur immer noch Wunschdenken bei den betroffenen Fahrzeuglenkern ist. Noch zwei Wochen lang dürfen sich die Fahrer auf noch mehr Stau wie bisher einstellen.

Genau diese Staus vor dem Autobahngrenzübergang Walserberg dank der Wiedereinführung der Grenzkontrollen haben im Laufe der Zeit schwere Fahrbahnschäden verursacht. Am Wochenende wurde mit der Sanierung des rechten Fahrstreifens gestartet. Bis 22. Juni sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Arbeiten des rund zweieinhalb Kilometer langen Abschnittes sollen in zwei Etappen erfolgen, und zwar zunächst bis Samstag dieser Woche. Wegen des Pfingstwochenendes werden die Arbeiten dann unterbrochen und am 16. Juni wieder aufgenommen. Bis Samstag, 22. Juni, soll die Erneuerung dann abgeschlossen sein. 

Während der zwei Wochen, in denen die Arbeiten durchgeführt werden, steht in Richtung Deutschland jeweils nur die Überholspur zur Verfügung. Resultat: Stau, Stau, Stau.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden treffen auf Popstars und Schlager
Oberösterreich
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
Fahrwerk gebrochen
Mega-Doppeldecker legt Bruchlandung hin
Oberösterreich
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich

Newsletter