05.06.2019 16:20 |

Perfekt für die Stadt

Warum auch Sie einen E-Scooter haben sollten

In Wien sieht man die flotten Roller derzeit überall. Männer, Frauen, Kinder - alle nutzen das praktische Gefährt als Fortbewegungsmittel. Doch wie sinnvoll sind die Elektromotoroller wirklich? Wir klären auf! 

Des einen Freud, des anderen Leid - viele Stadtbewohner nutzen die E-Roller sehr gerne, während andere eher genervt davon sind. Der große Vorteil des E-Rollers ist die schnelle Fortbewegung. Immerhin erreichen die E-Roller eine Geschwindigkeit von bis zu 30 Kilometer pro Stunde und man ist damit blitzschnell am Ziel. Des weiteren kommen die Scooter ganz ohne Benzin aus und haben damit keinen Schadstoffausstoß. Das kommt wiederum der Umwelt und dem Klima zugute. 

Allerdings stoßen E-Scooter auch immer wieder auf Gegner: Denn aufgrund der hohen Geschwindigkeit stellen die Rollerfahrer eine Gefahr für Fußgänger dar. Das Fahren auf den Gehsteigen ist zwar verboten, doch sieht man immer wieder Fälle, wo es zu Unstimmigkeiten zwischen Passanten und E-Roller-Fahrern kommt. Auch die Anzahl der vielen gemieteten, jedoch nicht ordnungsgemäß zurückgebrachten E-Roller, sorgt immer wieder für Kritik.

Welche Regeln gelten für E-Scooter?

Es gelten die Regeln, welche auch für die Nutzung von Fahrrädern gelten. Somit ist das Fahren auf dem Gehsteig verboten! Auch Tempolimits und Verkehrsregeln müssen eingehalten werden. Wie beim Fahrrad muss auch der E-Scooter mit Klingel, Bremsen, Scheinwerfern, Rücklicht und Reflektoren ausgestattet sein. 

Für Stadtbewohner, die nur kurze Strecken zurücklegen müssen, ist ein E-Scooter die optimale Wahl. Auf dem Land, wo man teilweise weite Distanzen in Kauf nehmen muss, sind elektronische Roller eher ungeeignet. Sportliche Menschen kommen hier eher nicht auf ihr Kosten, denn für den Antrieb des Rollers bedarf es kaum Muskelkraft. Hier sind E-Bikes die bessere Wahl

Wenn Sie sich aber für die Anschaffung eines E-Rollers interessieren, haben wir hier eine kleine Auswahl: 

E-Scooter von „hi-SHOCK“

Reichweite: 17 km 
Höchstgeschwindigkeit: 23 km/h
Eigengewicht: 10,5 kg
Maximale Leistung: 250 Watt
Preis: 445,90€
Hier geht‘s zum E-Scooter.

E-Scooter von „urbetter“

Reichweite: 20 km
Höchstgeschwindigkeit: 25 km/h
Eigengewicht: 12,5 kg
Maximale Leistung: 250 Watt
Preis: 329,99€
Hier geht‘s zum E-Scooter.

E-Scooter von „GiroSmart“

Reichweite: 15 km
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Eigengewicht: 7,7 kg
Maximale Leistung: 150 Watt
Preis: 309,99€
Hier geht‘s zum E-Scooter.

E-Scooter von „eFlux“

Reichweite: 20-30 km
Höchstgeschwindigkeit: 20-30km/h
Eigengewicht: 7,6 kg
Preis: 319,90€
Hier geht‘s zum E-Scooter.

E-Scooter von „GoZheec“

Reichweite: 30 km
Höchstgeschwindigkeit: 30km/h
Eigengewicht: 7,6 kg
Maximale Leistung: 350 Watt
Preis: 339,00€
Hier geht‘s zum E-Scooter.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

Silvia Kluck
Silvia Kluck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter