Di, 25. Juni 2019
20.05.2019 15:43

Schwere Vorwürfe

Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen

Elf Fußballer sind in Georgien wegen möglicher Spielmanipulationen festgenommen worden. Sie sollen sich an andere Spieler gewandt haben, um so die Begegnungen zu beeinflussen, wie die Behörden am Montag in Tiflis mitteilten.

Die Festgenommenen hätten einer „organisierten Gruppe“ angehört. Sie sollen demnach mit den Manipulationen insgesamt mehr als umgerechnet 30.000 Euro bekommen haben.

Einzelheiten nannten die Ermittler nicht. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen Gefängnisstrafen von bis zu sechs Jahren.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter