30.03.2010 10:04 |

Hubschrauber-Jagd

Staatsanwalt zu Kritik: "Es gab ja keinen Haftgrund"

Wenig Verständnis zeigen viele Kärntner für die Freilassung von zwei Autoknackern, die am Samstag in Klagenfurt gefasst worden waren und dabei Polizisten verletzt hatten. Staatsanwalt Helmut Jamnig rechtfertigt jetzt die Freilassung: "Es gab ja keinen Haftgrund!"

Mit Polizeihubschrauber und Diensthunden waren die Einbrecher, wie berichtet, gejagt worden, mussten kurz darauf aber wieder freigelassen werden. "Es besteht bei den Klagenfurtern weder Fluchtgefahr noch Verdunkelungsgefahr. Sie haben nach der Festnahme einer freiwilligen Nachschau in ihren Wohnungen zugestimmt. Und gefunden wurde dabei ja nichts", so Jamnig. "Kein Grund also, sie länger festzuhalten."

Während einer der 29-Jährigen gar nichts mit dem Einbruch in den geparkten BMW beim Stadtfriedhof zu tun haben wollte und im Polizeiverhör seinen Komplizen als alleinigen Täter beschuldigte, schweigt dieser eisern. Jamnig: "Bis auf den Widerstand und den Autoeinbruch konnte die Polizei ihnen bisher nichts nachweisen." Noch nicht gefunden werden konnte die Tasche, die aus dem Pkw gestohlen worden war. Die Klagenfurter wurden anzeigt.  

"Kärntner Krone"
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol