Di, 21. Mai 2019
14.05.2019 10:05

Lässt tief blicken

Bar Refaeli wirft sich für den ESC in POse

In den nächsten Tagen wird Bar Refaeli in Tel Aviv durch den Song Contest führen. Vorab warf sich die Beauty schon mal „backstage“ in POse und gewährte sehr, sehr tiefe Einblicke. Ob das ihr sexy Outfit für das erste Halbfinale ist?

Für einen wahren Augenschmaus wird Bar Refaeli in dieser Woche beim Song Contest in Tel Aviv sorgen. Das israelische Topmodel wird nämlich gemeinsam mit Erez Tal, Assi Azar sowie Lucy Ayoub den diesjährigen Sangeswettbewerb moderieren. Ob sie dabei wohl den Künstlern, die um den Sieg beim ESC rittern, die Show stehlen wird? Gut möglich.

Auf Instagram zeigte sich die Ex-Freundin von Hollywoodstar Leonardo DiCaprio vor ihrem ersten Auftritt am Dienstagabend nämlich von ihrer schönsten Seite, POsierte im ultraknappen Fummel lasziv vor einem Spiegel und ließ keck ihre knackige Kehrseite blitzen. „Backstage“ schrieb Refaeli zu dem heißen Foto, verriet jedoch nicht, ob dies eines ihrer sexy Outfits für den Song Contest ist.

Refaeli muss Millionen Steuern zurückzahlen
Dabei hat Refaeli derzeit auch jede Menge Ärger am Hals. Am Sonntag wurde bekannt, dass die 33-Jährige umgerechnet rund zwei Millionen Euro Steuern nachzahlen muss. Die israelische Steuerbehörde hatte Refaeli vorgeworfen, ihre millionenschweren Verdienste in Israel und im Ausland nicht vollständig angegeben zu haben. Zudem lastete sie der blonden Schönheit und deren Mutter an, Promi-Vergünstigungen verschwiegen zu haben.

Anders als von Refaeli angegeben, habe sie ihren Lebensschwerpunkt in den strittigen Steuerjahren seit 2009 in Israel gehabt, entschied das Gericht. Refaeli soll unter anderem kaum Miete für ihr teures Appartement in Tel Aviv bezahlt haben. Zudem soll sie ein Luxus-Auto geschenkt bekommen und im Gegenzug Werbung für die Automarke gemacht haben.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Opposition tobt
Sobotka: Sondersitzung erst nach EU-Wahl
Österreich
„Helden sterben nie“
So trauert die Sportwelt um F1-Legende Niki Lauda
Formel 1
Von Polizei entwickelt
Anti-Grapscher-App wird in Japan zum Hit
Viral
Hohenberg holt Titel
„Krone“-Gala: Glücksrausch nach der Bierdusche
Fußball National
Meinl-Reisinger-Appell
Kein Misstrauensantrag der NEOS gegen Kanzler Kurz
Österreich
Bundesliga-Krimi
Hier abstimmen: Welcher Klub steigt am Samstag ab?
Fußball National

Newsletter