23.03.2010 17:23 |

Slowake verdächtig

70.000 € Schaden nach zahlreichen Einbrüchen

Nach mehreren Einbrüchen in Firmen im Nordburgenland und in Niederösterreich wird von der Polizei ein 32-jähriger Slowake als Verdächtiger gesucht. Dem EU-weit zur Verhaftung ausgeschriebenen Mann werden laut Angaben der Sicherheitsdirektion Burgenland Straftaten mit einem Gesamtschaden von bis zu 70.000 Euro vorgeworfen.

Die Einbrüche wurden im Zeitraum von 4. November des Vorjahres bis zum 27. Februar verübt. Tatorte waren Firmen in Kittsee, Pama, Parndorf (alle Bezirk Neusiedl am See) sowie ein Bürogebäude in Petronell-Carnuntum (NÖ).

"Frische" Einbrüche in Mattersburg
Einbrecher haben auch in einem Sportartikelgeschäft in Mattersburg zugeschlagen und dabei 100 Trainingsanzüge gestohlen. Die unbekannten Täter nahmen auch zwei Laptops und Bargeld mit. Der entstandene Schaden wurde mit knapp 8.300 Euro beziffert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
18° / 32°
heiter
16° / 32°
heiter
17° / 32°
heiter
18° / 32°
heiter
18° / 32°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.