Mi, 22. Mai 2019
01.05.2019 10:48

Vermehrt Anzeigen

„Maibaum-Stehlen nicht kriminalisieren“

Wer nicht aufpasst, hat Pech gehabt: Maibäume können der Überlieferung nach vorm Aufstellen auch gestohlen werden! Die genauen Regeln sind von Ort zu Ort verschieden. Einen kriminellen Hintergrund gibt es nie. Trotzdem kommt es häufiger zu Anzeigen. Auch die Walser Buam sind betroffen.

Die Walser Buam sind irritiert: Sie haben vor einigen Tagen im benachbarten Moosdorf (OÖ) einen Maibaum „mitgenommen“. „Er ist gut sichtbar neben der Bundesstraße gelegen“, erzählt der Vorstand der Gruppe, die schon mehrmals über gelungene Maibaum-Diebstähle jubelte. Doch der Verein dort reagierte alles andere als entspannt: Auch der Bürgermeister rief an, dann der Polizeikommandant. Es kam - wie gerade in Hallwang - zu einer Anzeige, die aber rechtzeitig zum 1. Mai wieder zurückgezogen wurde. „Es gibt höchst unterschiedliche Regeln. Das eröffnet oft Konfliktfelder“, meint Michael J. Greger vom Institut für Volkskunde.

„Es ist schade, wenn der Brauch kriminalisiert wird“, ärgern sich nicht nur die Walser Buam. Ein zweiter „diebischer Akt“ gelang ihnen heuer schon: Im benachbarten Bayern holten sie einen Baum vom Heuboden. Mit bayrischen Bier wurde großzügig ausgelöst.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter