Di, 18. Juni 2019
28.04.2019 18:01

Vier Menschen tot

Panorama-Kamera zeigt Kran-Absturz in Seattle

Vier Tote und ein Baby unter den Verletzten: Das ist die Bilanz des Kran-Dramas von Seattle. Wie berichtet, war ein tonnenschwerer Stahlkran am Samstagnachmittag vom Dach eines sechsstöckigen Gebäudes im Zentrum der US-Westküstenmetropole auf den laufenden Verkehr einer darunterliegenden Straße gekracht. Eine Panorama-Kamera der weltberühmten Space Needle hielt den Moment des Einsturzes auf Bildern fest (siehe Video oben).

Die Space Needle ist ein 184 Meter hoher Aussichts- und Restaurantturm und das Wahrzeichen von Seattle.

Mittels einer Panorma-Kamera können Menschen aus aller Welt ganz einfach über das Internet zu jeder Tages- und Nachtzeit einen spektakulären Blick auf die Stadt an der Westküste der USA werfen.

Die Kamera, die auch einen Zeitraffer-Modus hat, fing jetzt auch jene dramatischen Momente ein, als am Samstagnachmittag ein Kran, der gerade abgebaut wurde, vom Dach eines Gebäudes stürzte und vier Menschen in den Tod riss.

Der Stahlkran war gegen 15.30 Uhr in den laufenden Verkehr gekracht und hatte sechs Autos getroffen.

Zwei der Toten waren nach Angaben der Feuerwehr Bauarbeiter, die mit dem Kran in die Tiefe stürzten. Die beiden anderen saßen in Autos. Ein vier Monate altes Baby und zwei weitere Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht, schwebten aber nicht in Lebensgefahr, wie die örtliche Feuerwehr mitteilte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wegen Katar und PSG
Ex-UEFA-Boss Platini in Frankreich verhaftet
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Traum und Horror beim ÖFB ++ Anna Veith wird 30
Video Show Sport-Studio
Wirbel um Neymar
„Niemand hat ihn gezwungen, zu unterschreiben“
Fußball International
Neuer Goalie-Trainer
Rapids Macho: „Wollen Euphorie entfachen“
Fußball International
Traumtor im Video
Bärenstark! U21-Gegner Deutschland im Spielrausch
Fußball International

Newsletter