Do, 23. Mai 2019
25.04.2019 19:30

Ausschreibung gewonnen

Scharnsteiner darf 3 Monate an US-Uni forschen

Grund zum Jubeln hat der aus Scharnstein stammende Wissenschaftler Christoph Kogler. Der 29-Jährige gewann als erster Doktorand der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) die Ausschreibung der Austrian Marshall Plan Foundation für ein dreimonatiges Forschungsprojekt an der kalifornischen Berkeley Uni.

„OÖ Krone“: Gratulation, Sie konnten in Ihrer 16-seitigen Einreichung mit Simulationsmethoden für Modelle zur Verbesserung von Holzlieferketten überzeugen.

Christoph Kogler: Es war tatsächlich unglaublich aufwändig, die Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen – das hat auch mehrere Wochen gedauert.

„OÖ Krone“: Für dieses Projekt kann sich aber nicht jeder bewerben.

Christoph Kogler: Nein, man benötigt schon die Einladung eines Professor aus Berkeley, um sich aktiv bewerben zu können.

„OÖ Krone“: Das Berkley-Stipendium ist mit 6000 US-Dollar dotiert, für den dreimonatigen Aufenthalt von Jänner bis März 2020 wird das nicht reichen.

Christoph Kogler: Deshalb stehe ich auch in Verhandlungen mit mehreren Förderinstitutionen.

„OÖ Krone“: Sie sind an der BOKU an zwei Forschungsprojekten beteiligt und auch Lektor am Institut für Produktionswirtschaft und Logistik sowie Mitglied des Forums Alpbach. Wie lauten die Zukunftsziele?

Christoph Kogler: Eine wissenschaftliche Karriere wäre ein Traum. Doch bekanntlich gibt es nur wenige Professuren.

Interview: Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„The Dark Pictures“
„Man of Medan“: Neuer Trailer zum Horror-Game
Video Digital
Knöchel verletzt
Daniel Craig muss Bond-Dreh wegen OP unterbrechen
Video Stars & Society
Brandt, Hazard & Co.
Dortmund startet den Angriff auf Bundesliga-Krone
Video Fußball
Sortimente ausgebaut
Kampf um Kunden: Baumärkte ringen um Handwerker
Bauen & Wohnen

Newsletter