21.04.2019 12:18 |

Wälder in Flammen

Brandserie durch Osterfeuer: Zahlreiche Einsätze

Im gangzen Land haben ausufernde Osterfeuer die Feuerwehren auf Trab gehalten. Im Tiroler Zillertal etwa wurde gar ein ganzes Waldstück in Brand gesetzt. Bei mehreren Brauchtumsfeuern in der Steiermark haben die Flammen ebenfalls auf Wiesen und Wälder übergegriffen. Im Burgenland ging eine Gartenhütte in Flammen auf.

Am Karsamstag löste ein Osterfeuer im Zillertal im Tiroler Bezirk Schwaz einen veritablen Waldbrand aus. Laut Polizei breiteten sich die Flammen auf einer abgeholzten Fläche bis auf den angrenzenden Wald aus. Die Feuerwehr stand mit über 120 Mann und 14 Fahrzeugen im Einsatz.

Einsätze in der Steiermark
Bereits am frühen Nachmittag geriet ein Waldstück in Vasoldsberg im Bezirk Graz-Umgebung in Brand: Ein 78-Jähriger hatte Laub, Astwerk und Reisig abheizen wollen. Die Flammen gerieten aber außer Kontrolle. Wenige Stunden später war es abermals ein Osterfeuer, das sich ausbreitete: Ein 64-jähriger Oststeirer hatte bemerkt, dass sich unterhalb seiner Feuerstelle Busch- und Baumbestand entzündet hatten. In der Nacht auf Sonntag geriet dann ein Auto in Brand, das nahe einem Osterfeuer abgestellt worden war.

Die Landesleitzentrale der steirischen Feuerwehr zählte von Samstagfrüh bis Sonntagfrüh insgesamt 147 Einsätze, wobei knapp 120 auf Brandsicherheitswachen bei Osterfeuern zurückzuführen sind. 16 Hecken-, Wald- oder Wiesenbrände wurden gelöscht.

Waldbrände in Oberösterreich
Gleich drei Waldbrände mussten die Feuerwehren in Oberösterreich löschen. In Thalheim bei Wels brannte eine Christbaumkultur, im Weißenbachtal bei Attersee gab‘s gleich mehrere Brandherde und auch in Munderfing brannte ein Baum.

Hütte im Burgenland in Flammen
Am Samstagabend geriet in Pinkafeld (Bezirk Oberwart) eine Gartenhütte in Brand. Laut Feuerwehr dürfte ein Osterfeuer auf dem Kalvarienberg auf die Hütte und einen angrenzenden Holzstoß übergegriffen haben. Das Auffinden des Einsatzortes habe sich aufgrund mehrerer Osterfeuer in der Umgebung schwieriger als sonst gestaltet, so die Feuerwehr Pinkafeld. 
19 Feuerwehrleute brachten den Brand rasch unter Kontrolle.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter