21.04.2019 07:14 |

Schwierige Bergung

Aufleger blieb in Unterführung stecken

Kleine Ursache, große Wirkung: Wegen einer Unachtsamkeit musste die Feuerwehr in Anif-Niederalm drei Stunden lang an einer Lkw-Bergung arbeiten.

Der kuriose Unfall ereignete sich am Freitag gegen 17.30 Uhr im Gemeindegebiet von Anif. Ein 81-jähriger Lkw-Fahrer hatte vergessen, den Kipper nach dem Abladen von Schotter zu verriegeln.

In der Autobahn-Unterführung blieb der Aufleger stecken und verkeilte sich dermaßen, dass nur mehr der Schneidbrenner half. Die Bergung dauerte drei Stunden, danach mussten Vertreter der Asfinag den Unterbau der Brücke überprüfen.

Der Lkw-Fahrer war nicht angeschnallt und erlitt durch den heftigen Anprall leichte Verletzungen. Ein Alkoholtest ergab 0,0 Promille.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter