19.04.2019 17:30 |

Nigerianer gefasst

Salzburg: Zweifacher Räuber ist erst 15!

Gleich für zwei Raubüberfälle in Salzburg verantwortlich ist ein erst 15 Jahre alter Nigerianer. Er wurde jetzt festgenommen. Seine Komplizen sind noch auf freiem Fuß. Der Bursche hat am Dienstag mit Freunden einen 17-Jährigen überwältigt und mit Fußtritten malträtiert. Am Mittwoch schlug die Bande erneut zu.

Die Bande schlug an beiden Abenden in der Salzburger Altstadt zu. Der 17-Jährige, der am Dienstag Opfer des jungen Nigerianers und seiner Freunde wurde, wehrte sich heftig. Er wollte der Gruppe weder sein Bargeld noch seine Uhr überlassen. Die Burschen - allen voran der Nigerianer - schlugen auf den Älteren ein und traten ihn mit den Füßen. Schließlich flüchteten sie mit einer Baseballkappe als Beute. Das Opfer musste im Spital versorgt werden.

Ein weiterer 17-Jähriger wurde am späten Mittwochabend auch in der Altstadt von dem Nigerianer und zumindest neun Freunden attackiert. Diesmal hatte der 15-Jährige ein Messer dabei und setzte es dem Opfer, nachdem es bereits verprügelt worden war, am Hals an. Der Salzburger gab daraufhin seine Brieftasche, sein Handy und seine Kopfhörer her. Auch er musste im Spital versorgt werden.

Der Mann hatte sich den Spitznamen des Bandenkopfes, der während dem Überfall fiel, gemerkt. Die Polizei zeigte ihm Fotos von in Frage kommenden Jugendlichen. Er konnte den Burschen identifizieren. Der 15-Jährige wurde jetzt in die Justizanstalt gebracht. Die Komplizen sind noch auf freiem Fuß.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter