16.04.2019 08:00 |

Prozess in Innsbruck

Sachwalter griff auf Konten von älterer Dame zu

„Ich bin froh, dass dieser Albtraum vorbei ist“, atmete nun ein Tiroler Anwalt am Innsbrucker Landesgericht auf. Der 51-Jährige schädigte eine ältere Dame in der komplexen Sachwalterschaft, dann griff er auch noch ohne Genehmigung und für eigene Zwecke auf ihre Konten zu. Ein Schuldspruch folgte.

Die Sachwalterschaft für die Betroffene war reichlich kompliziert. Liegenschaften und Sanierungen standen beträchtlichen Schulden gegenüber. Verhängnisvoll war, dass die Frau zwei Verkäufe vereinbart hatte (Grundstück, Dachboden), die sie aber nicht einhielt. Eine Bauträgergesellschaft hatte aber schon eine Anzahlung von 25.000 Euro geleistet bzw. ein Wohnprojekt auf der Liegenschaft konzipiert und eingereicht.

Schadenersatz für gestoppten Verkauf
Die Käufer machten mehr als 200.000 € Schaden geltend. Es kam ein Vergleich zustande, mit einer Zahlung von 103.000 € wäre die Sache für die Verkäuferin aus der Welt gewesen. Verstrickt in die komplizierten Vermögensverhältnisse der Klientin und selbst unter privaten Problemen leidend, verabsäumte der Sachwalter die Zahlung. „Der Angeklagte nahm die Schädigung der Frau in Kauf“, sagte der Staatsanwalt. Hermann Holzmann, Verteidiger des Sachwalters, räumte ein: „Es wuchs ihm alles über den Kopf, die Sache war auch sehr komplex. Aber nun hat er wieder Fuß gefasst.“

22 Zugriffe auf Konten
Eingestehen musste der Sachwalter auch, dass er 22 mal ohne gerichtliche Genehmigung auf Konten der Frau zugriff (gesamt 220.000 €). Erst nachträglich wurden ihm 187.000 € für seine Arbeit und seinen Aufwandsersatz zugesprochen. Urteil wegen Untreue: Zwölf Monate bedingte Haft und 1440 € Geldstrafe. 16.200 € werden konfisziert.

Andreas Moser
Andreas Moser
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
9° / 18°
wolkig
7° / 18°
heiter
8° / 16°
wolkig
7° / 18°
heiter
10° / 17°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter