Sa, 20. April 2019
14.04.2019 16:00

Initiative von Eltern:

Verkehrsexperten begrüßen Kinderpuppen gegen Raser

Puppen sollen Autoraser bremsen. Diese Initiative von besorgten Eltern und Großeltern wird von Verkehrssicherheitsexperten begrüßt. Petra Riener vom ÖAMTC: „Eine Wirkung ist auf alle Fälle da. Sie nimmt aber ab, wenn die Kinder-Puppen länger an einem Ort stehen.“ Aber auch daran haben die Eltern gedacht.

Immer wieder werden Kinder Opfer von Autorasern. In Pfarrkirchen bei Bad Hall, in Kremsmünster oder Garsten wollen Eltern ihre Sprösslinge durch durchaus echt anmutende Kinderpuppen am Straßenrand schützen. Raser werden so zum Tritt aufs Bremspedal animiert. Die „OÖ-Krone“ hat über die Elternaktion bereits berichtet.

Standortwechsel
Eine Initiative, die auch Verkehrssicherheitssprecherin Petra Riener begrüßt: „Es macht auch Sinn, solche Dummies in der Nähe des Sportplatzes oder beim Schwimmbad aufzustellen.“Gut findet sie auch, dass der Standort der Puppen öfter gewechselt wird. „So tritt nach einiger Zeit kein Gewöhnungseffekt ein.“

Gemeinden einbeziehen
Riener, die registriert hat, dass eben wegen des Gewöhnungseffektes die Zahl von Verkehrsschildern wie „Achtung Schule“ oder „Achtung Kinder“ wieder zurückgegangen ist, rät auch die ganze Gemeinde in solche Aktionen einzubeziehen und Autofahrer für die Problematik zu sensibilisieren. Vom ÖAMTC gibt es bei Elternabenden in Schulen und Kindergärten auch Tipps wie man etwa den Schulweg für Kinder sicherer gestalten kann. Ein wichtiger Rat dabei direkt an die jungen Verkehrsteilnehmer: „Handy und Kopfhörer gehören in die Schultasche! Damit die Kinder mit allen Sinnen auf das Verkehrsgeschehen reagieren können.

C. Tröster, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga im TICKER
LIVE: Kann Bremen den Bayern ein Bein stellen?
Fußball International
Tiefe Enttäuschung
Ronaldos unmissverständliche Geste Richtung Coach
Fußball International
Jetzt wird‘s bunt
Fröhliche Oster-Deko für Ihr Zuhause
Bauen & Wohnen
Tuchel optimistisch
Neymar kehrt zurück und wird gleich Meister?
Fußball International
Rumäniens „Chilavert“
Goalie-Freistoßtor aus 40 Metern in der 94. Minute
Fußball International
Nach CL-Aus
„Holt Salah!“ - Ronaldo setzt Juve unter Druck
Fußball International

Newsletter