So, 21. April 2019
13.04.2019 10:00

Eltern-Selbsthilfe:

Kinder-Puppe bremst Raser besser als die Polizei

Die zehnjährige Sophie ist tot, die siebenjährige Arwa kämpft seit fast drei Wochen um ihr Leben. Die Mädchen waren heuer in Feldkirchen/M. und Attnang-Puchheim von Autofahrern gerammt worden. Um Autofahrer vom Gas zu holen, greifen Eltern zur Selbsthilfe und stellen Puppen auf, die besser helfen als Radar!

„Mein Sohn hat sich die Idee in Garsten abgeschaut. Dort hat er sich selbst erschrocken, als er an zwei Puppen vorbeigefahren ist“, erzählt Angela Grolmusz aus Pfarrkirchen bei Bad Hall, warum neben der Straße, die zwischen Hof und Maschinenhalle durchführt, jetzt ab und zu ein „Kind mit Fahrrad“ steht. Denn das 50-km/h-Limit wird von Autofahrern regelmäßig ignoriert und seit der bald zweijährige Maximilian am Hof herumläuft, haben die Eltern und Großeltern noch mehr Angst vor den Rasern und haben zur innovative Selbsthilfe gegriffen.

Puppe wechselt Platz, dann wirkt sie besser
„Die bremsen schon“, weiß die Oma, dass die angezogene, lebensecht wirkende Puppe mit Fahrrad – die man vor etwa zwei Monaten einer Schneiderin abkaufte, die sie im Internet anbot –, wirkt. In Kremsmünster legten Eltern altes Kinderspielzeug neben die Straßen – das wirkte eine Weile, bis sich die Autofahrer daran gewöhnt hatten.

Rechtlich kein Problem
Auch die Puppen-Vorbilder in Garsten wirken, hier hat man gleich vier Kinderattrappen angeschafft, die immer an unterschiedlichen Stellen platziert werden, um den „Gewöhnungseffekt“ zu vermeiden. Rechtlich ist das Aufstellen der Puppen übrigens kein Problem, solange sie auf Privatgrund stehen und keine Sichtbehinderung für den Verkehr verursachen.

Markus Schütz, Kronen  Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Witzig: Arnautovic erklärt Alaba das Eierpecken
Fußball International
Party steigt am Abend
Tuchel mit Paris schon Stunden vor Anpfiff Meister
Fußball International
Klubrekord für BVB
Dortmund dank Torgala wieder an den Bayern dran
Fußball International
Historische Serie
Mega-Krise! ManU wird von Everton böse blamiert
Fußball International
Gegen den LASK
JETZT LIVE: Nützt Austria letzte Europa-Chance?
Fußball International
Kärntner um Europa
WAC schockt Sturm mit Doppelschlag in vier Minuten
Fußball National
Umstrittene Ifo-Studie
Leser meinen: „Ein Energiemix macht Sinn“
Wirtschaft
Pleite für Köln
Doppelpack! Dovedan schießt Heidenheim zum Sieg
Fußball International
Causa Keita
Transfersperre: St.-Pölten-Anhörung Ende Mai!
Fußball International

Newsletter