12.04.2019 13:00 |

Ab 2020

Ehrenamtliche Helfer bekommen mehr Geld

Durch eine Novelle des Salzburger Rettungsgesetztes bekommen Berg-, Wasser- und Höhlenrettung ab 2020 höherer Förderungen. Statt 560.000 Euro werden dann 785.000 Euro zur Verfügung stehen.

„Die ständig mehr werdenden Einsätze sowie die immer höheren Qualitätsanforderungen für Ausrüstung sowie Material bescheren diesen Einsatzorganisationen Mehrkosten, die weder durch die derzeitigen Gelder der öffentlichen Hand noch durch Eigeninitiativen oder Spenden abgedeckt werden können. Deshalb haben wir den rechtlichen Rahmen und das Fördersystem auf neue und zeitgemäße Beine gestellt. Die kräftige Aufstockung ist aber auch Ausdruck der Anerkennung der großartigen und unverzichtbaren Leistungen der Berg-, Wasser- und Höhlenretter“, sagt Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

In 22 der 43 Orststellen der Bergrettung fahren die Teams mit ihren Privatautos zu den Einsätzen. In Zukunft sollen vier Einsatzfahrzeuge pro Jahre angekauft werden. Jeder Bergretter muss auch an die 4200 Euro selbst für seine persönliche Ausrüstung investieren. HIer soll es einen Zuschuss geben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter