Do, 18. April 2019
01.04.2019 10:00

Rechnungshofprüfung:

Wer zieht Konsequenzen aus der Aktenaffäre?

Brisante Kritik am Linzer Bürgermeister (SPÖ) und Spitzenbeamten übt der Bundesrechnungshof wegen der Aktenaffäre. Aber wer zieht jetzt die Konsequenzen daraus? Die Rechnungshofprüfung beauftragt hat die Landesregierung. Im Büro von LH Thomas Stelzer (ÖVP) sieht man in erster Linie die Stadt Linz selbst am Zug.

„Mir ist wichtig, dass jetzt rasch Klarheit geschaffen wird, wo und in welcher Höhe finanzieller Schaden entstanden ist“, hat LH Stelzer im Oktober 2017 anlässlich des Prüfauftrags durch die Landesregierung betont. Nun liegt ein – vorsichtig berechneter – finanzieller Schaden am Tisch (382.000 Euro in sieben Jahren) und der Rechnungshof gibt Luger und Spitzenbeamten zumindest für Teile eine Mitschuld. Doch wer zieht jetzt die Konsequenzen daraus?

„Werden uns Bericht genau ansehen“
Im LH-Büro verweist man auf die Stadt: „Wir werden uns den Bericht genau ansehen. Auf den ersten Blick bestätigt sich jedoch die Kritik des Rechnungshofes aus dem Rohbericht. Wir gehen davon aus, dass die Stadt Linz die Empfehlungen rasch umsetzen wird.“

Landesrat lässt prüfen
Der für die Gemeindeaufsicht auch für Linz zuständige FPÖ-Landesrat Elmar Podgorschek lässt gerade prüfen, ob und allenfalls inwieweit er hier zuständig ist: „Ich habe nur die Kompetenz für Gebarungsprüfungen, also den Umgang mit dem Geld.“ Ob da auch entgangene Strafgelder darunterfallen, sollen ihm Juristen beantworten.

„Handlungsbedarf bei der Stadt“
Auch ÖVP-Parteimanager Wolfgang Hattmannsdorfer zeigt Zurückhaltung, ortet bloß „Handlungsbedarf bei der Stadt“, etwa für ein besseres IT-System.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Europa-League-TICKER
LIVE: Schaffen Hütters Frankfurter noch die Wende?
Fußball International
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Buchweizen-Galette
Rezept der Woche
Er heißt „Juli“
Österreich hat einen neuen „First Dog“!
Österreich

Newsletter