21.03.2019 05:00 |

Statistik:

Meistens gewinnt der Favorit die Stichwahl

Statistisch gesehen, wird nur ein Bürgermeister-Kandidat, der nach dem 1. Wahlgang am 10. März zurücklag, auch tatsächlich Ortschef. In bisher 52 Stich- und Nachwahlen im Bundesland konnten nur sieben Herausforderer das Ergebnis noch drehen. Einer war 2014 Peter Loitfellner in Rauris. Sein Ergebnis 2019: 85 %.

Sind die Stichwahlen um die Bürgermeisterposten in den verbleibenden elf Gemeinden schon entschieden? Geht es nach der Statistik, zum Großteil ja. Denn in bisher 52 Stich- und Nachwahlen im Bundesland konnte sich nur siebenmal der Herausforderer durchsetzten. Das entspricht ungefähr 13 Prozent. Auf die Entscheidungen am kommenden Sonntag umgemünzt bedeutet dies, dass nur ein Kandidat noch die Wende schaffen wird.
Natürlich hält sich die Realität nicht an vergangene Zahlen und viele Duelle werden - wie in der „Krone“ berichtet - sehr spannend. In Mattsee und Hallein liegen die Kandidaten fast gleich auf, hier kann man von keinem Rückstand oder einem Favoriten sprechen.
Alle Politiker, die am Sonntag noch einmal ranmüssen, haben derzeit das gleiche Ziel: Mögliche Wähler zu mobilisieren. Die Beteiligung sinkt im zweiten Urnengang deutlich. Das haben frühere Stichwahlen gezeigt. Besonders drastisch war es 2014 in der Stadt Salzburg. Gerade einmal 31,2 Prozent stimmten zwischen Harald Preuner und Heinz Schaden ab.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter