12.03.2019 09:48 |

Schwere Vorwürfe

Jennifer Lopez: Hat ihr Verlobter sie betrogen?

„Alex Rodriguez hör auf ein Stück Sche*ße zu sein und Jennifer Lopez zu betrügen.“ Posts wie dieser von einem ehemaligen Kollegen des Spotlers werfen einen Schatten auf das Liebesglück von Jennifer Lopez.

Unruhe im Paradies. Gerade erst haben Jennifer Lopez und ihr sechs Jahre jüngerer Freund Alex Rodriguez ihre Verlobung bekanntgegeben. Doch schon jetzt, während dem Liebesurlaub auf den sonst sonnigen Bahamas, sind dicke Gewitterwolken aufgezogen. 

Mit der Ex-Frau eines Ex-Kollegen
Ein ehemaliger Kollege des Baseballstars José Canseco sorgt nun mit angeblichen Insiderwissen für Aufregung. Glaubt man seinen Anschuldigungen, soll Rodriguez die schöne Latina betrügen. Und die Gerüchte dürften einen hohen Wahrheitsgehalt haben, da es sich bei der Affäre um seine eigene Ex-Frau handeln soll.

Sex auch gerne mal zu dritt
Es wäre zumindest nicht das erste Mal, dass Alex Rodriguez Untreue vorgeworfen wird. Auch Fitness-Model Lauren Hunter behauptete im Juni 2017 eine Affäre mit dem Ex-Sportler zu haben. Um ihre Glaubwürdigkeit zu stärken und für noch mehr Schlagzeilen zu sorgen verriet sie zudem seine sexuellen Vorlieben. So soll der 43-Jährige auf Voyeurismus und flotte Dreier stehen. Falls sich die lustvollen Stunden tatsächlich zugetragen haben, wäre Rodriguez offiziell bereits nach vier Monaten Beziehungen fremdgegangen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

she said yes ♥️

Ein Beitrag geteilt von Alex Rodriguez (@arod) am

Diamonds are forever
Twitter-User lästern schon jetzt: „Wenn das stimmt, dann war der Ring hoffentlich nur geliehen.“ Der hat auch immerhin einen beachtlichen Wert von 1,4 Millionen Dollar. Aber wie heißt es so schön, Diamanten sind für immer. Ob es diese Liebe auch ist, wird sich zeigen.

Jasmin Newman
Jasmin Newman
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter