08.03.2019 09:30 |

Salzburg AG kauft ein

4,4 Millionen Euro kostet das neue Super-WLAN

Der neue Star am Mobilfunk-Himmel nimmt Kurs auf Salzburg: Die Salzburg AG ersteigerte eine Lizenz für das Hochleistungs-Handynetz „5G“ für 4,4 Millionen Euro, das auch im Innergebirg für eine schnelle Internetverbindung sorgen soll. Die Digitalisierung soll durch die neue Vernetzung vorangetrieben werden.

Lange wurde über ein flächendeckendes Breitband-Angebot diskutiert, nun dürfte es bald Wirklichkeit werden: Die Salzburg AG ersteigerte für 4,4 Millionen Euro die erste regionale Lizenz für das „5G“-Datennetz von der Telekombehörde RTR, mit der Salzburg und Teile der Steiermark (Bad Aussee und Schladming) demnächst „versorgt“ werden dürfen. Also eine eigene Lizenz für das neue Hochleistungs-Handynetz, mit dem Übertragungen in Echtzeit abgewickelt werden können. Und damit beispielsweise auch Fernoperationen: Durch die kurze Reaktionszeit kann ein Patient in Salzburg über das neue Handynetz von einem Chirurgen operiert werden, der eigentlich in Japan sitzt.

Was diese Technik Salzburg bringen soll: „Wir brauchen die ,5G’-Frequenz, um auch in Regionen, wo eine Erschließung mit Glasfaser-Lichtwellen nicht wirtschaftlich ist, Breitband anbieten zu können“, berichtet Vorstands-Direktor Leonhard Schitter.

Das „5G“-Angebot zielt vordergründig nicht auf Privatkunden: „Wir wollen Industrie und Gewerbe in den Regionen ein Netz anbieten, mit dem auch Maschinen betrieben und untereinander vernetzt werden können, die eine sehr gute Internet-Verbindung brauchen. Wir bieten also ,Super-WLAN’ an“, so Vorstand Schitter.

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter