07.03.2019 15:17 |

Mietzinsüberprüfungen

Vier von fünf Mieten in Wien zu hoch

„Viel zu viele Wiener bezahlen im privaten Altbau überteuerte Mieten“, klagt Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal an. Im Rahmen einer großen Aktion wurden 500 Mietzinsüberprüfungen vorgenommen. Die alarmierende Bilanz: Vier von fünf Mieten im Altbau sind zu hoch. Die Wiener zahlen im Schnitt 210 Euro zu viel.

Vier Monate lang überprüfte die Mieterhilfe mit der Mietervereinigung 500 Altbauverträge. Die Mietzinsüberprüfung führt nicht nur zu einer künftigen Ersparnis, es kann auch die zu viel bezahlte Miete der letzten Jahre zurückgefordert werden.

Durch die Aktion konnte alleine für 130 Mieter eine Gesamtersparnis von einer Million Euro erreicht werden, die Vermieter zu viel kassiert hatten.

Stadträtin Gaal empfiehlt allen Wienern einmal mehr, sich an die kostenlose Mieterhilfe der Stadt Wien zu wenden: „Sei es aufgrund zu hoher Mieten, unerlaubter Lagezuschläge, Wohnungsspekulation oder überhöhter Maklergebühren.“

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter