Do, 21. März 2019
07.03.2019 10:27

EU-Haftbefehl lag vor:

Schläger EU-weit gesucht

In einer Salzburger Altstadt-Bar flogen in der Nacht zum Donnerstag die Fäuste. Nach der Attacke flog auf, dass der Schläger schon EU-weit gesucht wurde. 

Ein Deutscher (30) und ein vorerst Unbekannter gerieten in dem Lokal in Streit. Der 30-jährige bekam einen Faustschlag ins Gesicht ab, sein Kontrahent flüchtete. Sofort wurde eine Fahndung eingeleitet. Schon nach kurzer Zeit konnte der Unbekannte gefasst werden: Er gab mehrere falsche Angaben zu seiner Identität. Schließlich flog auf, dass der 25-jährige Salzburger schon mehrmals straffällig geworden war. Die Staatsanwaltschaft Salzburg suchte ihn wegen Drogen-Delikten Auch ein EU-Haftbefehl liegt vor: Er war in Spanien mit Suchtgifthandel auffällig geworden. Der Salzburger ist jetzt in Haft.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
1:1 gegen Serbien
Deutschland stolpert ins Länderspieljahr 2019
Fußball International
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich
Traurige Gewissheit
Vermisster Schauspieler tot in Wald aufgefunden
Niederösterreich
Talk mit Katia Wagner
„Facebook verdient an Hasstätern eine Menge“
Österreich
„Verhetzende Aussagen“
Islamische Glaubensgemeinschaft zeigt Strache an
Politik

Newsletter