Mi, 27. März 2019
01.03.2019 11:22

Fahrbahn blockiert

Rabiater Schläger stößt Kontrahent mit Auto nieder

Wilde Szenen haben sich am späten Donnerstagabend im Wiener Bezirk Brigittenau abgespielt. Nachdem ein 20-Jähriger im Zuge eines Streits mit einem 34-jährigen Serben einen Schlag kassiert hatte, wollte der Angreifer mit seinem Auto vom Tatort flüchten. Einer der Freunde des Opfers blockierte jedoch die Straße, um den Verdächtigen an der Flucht zu hindern. Doch der gab einfach Gas …

Gegen 22.45 Uhr waren der 20-Jährige und seine drei Freunde mit dem 34 Jahre alten Serben in einem Lokal in der Klosterneuburger Straße in Streit geraten. Die Auseinandersetzung spitzte sich schlussendlich derart zu, dass der Verdächtige dem 20-Jährigen einen Schlag verpasste.

Fahrbahn blockiert - ohne Erfolg
Danach rannte er aus dem Lokal, stieg in sein Auto und wollte flüchten. Die drei Freunde des Opfers hatten jedoch die Verfolgung aufgenommen und waren ebenfalls nach draußen gelaufen. Während die Polizei verständigt wurde, stellte sich der 27-Jährige auf die Straße und blockierte die Fahrbahn, um den Verdächtigen an der Wegfahrt zu hindern. Doch das hielt den mutmaßlichen Angreifer nicht auf: Er stieg aufs Gas und stieß den 27-Jährigen zu Boden, ehe er davonbrauste.

Weit sollte der Verdächtige nicht kommen, nur kurze Zeit später wurde der Wagen des Verdächtigen von Beamten der Polizeiinspektion Pappenheimgasse entdeckt, der Fahrer angehalten und festgenommen. Die beiden Verletzten wurden noch an Ort und Stelle von der Wiener Berufsrettung versorgt und danach in häusliche Pflege entlassen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Schweiz verspielt 3:0 gegen Dänemark in 9 Minuten!
Fußball International
Baba und Servus!
Auseinandergelebt! Bale muss Real Madrid verlassen
Fußball International
Kein Ende in Sicht
Sepp Blatter zur WM-Vergabe 2006 einvernommen!
Fußball International
Zumindest vorerst…
Europas Topklubs boykottieren die neue Club-WM
Fußball International
Danke, Nations League!
Verrückt! Selbst als Letzter lebt die EURO-Chance
Fußball International
„Das ist ein Wahnsinn“
Neue Sporthilfe-Regeln: Frauen sind fassungslos!
Sport-Mix
Katia-Wagner-TV-Talk
Mutter zu Gast: Wer bremst die Mobbing-Lehrer?
Österreich
ÖVP/FPÖ deckelt Löhne
Kritik an Kickls 1,5-Euro-Plänen für Asylwerber
Österreich

Newsletter