28.02.2019 21:51 |

Autobombe explodiert

Mindestens 25 Tote bei Terroranschlag in Somalia

In der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind am Donnerstag bei einer schweren Explosion mindestens 25 Menschen getötet worden. Ein Selbstmordattentäter sei an dem Angriff beteiligt gewesen, sagte ein Polizeioffizier gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Die Terrormiliz Al-Shabaab reklamierte die Tat für sich.

Die Explosion habe sich nahe einem Hotel ereignet, das von Regierungsvertretern frequentiert wird, sagte der Polizeioffizier. Noch ist unklar, was das Ziel des Angriffs war. In der Gegend waren sporadisch Schüsse zu hören. Die Detonation habe massive Zerstörungen an umliegenden Geschäften verursacht, heißt es. Die Erschütterung war noch Kilometer entfernt zu spüren, wie ein dpa-Reporter berichtete.

In Mogadischu und anderen Orten im Süden und im Zentrum von Somalia verübt Al-Shabaab immer wieder Anschläge. Die mit Al-Kaida verbundenen Fundamentalisten kämpfen seit Jahren in dem verarmten Land am Horn von Afrika um die Vorherrschaft. Das US-Militär und eine Truppe der Afrikanischen Union unterstützen die somalischen Streitkräfte im Kampf gegen die Gruppe.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.