Do, 20. Juni 2019
25.02.2019 12:24

„Ich sterbe!“

Messerstiche in den Hals: Opfer schwer verletzt

Ein Nigerianer ist Sonntagfrüh in seiner Wohnung in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Polizei geht davon aus, dass eine Auseinandersetzung zuvor eskaliert sein dürfte. Die Hintergründe seien aber noch unklar, da der 41-Jährige noch nicht befragt werden konnte.

Eine Bekannte des Mannes schlug gegen 5.30 Uhr Alarm und setzte die Rettungskette in Gang, nachdem der 41-Jährige sie in seiner Not angerufen hatte. „I‘m dying, I‘m dying“ - „Ich sterbe, ich sterbe!“ - habe der Nigerianer gerufen. Die Einsatzkräfte fanden in der Wohnung in der Schweglerstraße den Mann mit schweren Verletzungen an Bauch, Gesicht und Hals vor. Durch die Art der Wunden, unter anderem ein Schnitt an der Stirn, hatte er viel Blut verloren. Akute Lebensgefahr bestand nach Angaben der behandelnden Ärzte im Spital aber nicht.

Drogen- oder Beziehungsdelikt?
Wer ihm die Messerstiche zugefügt hat, sei noch nicht geklärt, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Montag. Es könne sich um „Gewalt in der Privatsphäre“ handeln, also ein Beziehungsdelikt. Ein Zusammenhang mit der Drogenszene und Beschaffungskriminalität sei nicht ausgeschlossen: Das Opfer weise Vorstrafen wegen Drogen auf und habe mit einem Aufenthaltsverbot belegt illegal in Wien gelebt.

„Eine Art Kampf" hat stattgefunden
„Da die Polizei erst nach den Rettungskräften alarmiert wurde, war eine Sofortfahndung wirkungslos“, hielt der Sprecher fest. Mit einer Befragung des Opfers müssten die Ermittler bis auf Weiteres zuwarten. Am Tatort wurden das Messer und umfangreiche Spuren sichergestellt. Es habe laut Eidenberger wohl „eine Art Kampf“ stattgefunden, der den Forensikern zahlreiche DNA- und Fingerabdruckspuren bescherte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
England Gruppensieger
WM-Krimi: Schottland scheidet nach 3:0-Führung aus
Fußball International
Arnie-Kollege der Held
1:0! Polen biegt auch Italien, Spanien dreht Spiel
Fußball International
Ein 64-jähriger Mann
Erster Verdächtiger in „Causa Sala“ festgenommen
Fußball International
Auch Dortmund im Spiel
Bereitet Arsenal Angebot für Salzburg-Juwel vor?
Fußball International
Gattuso-Nachfolger
Von Genua nach Mailand! Giampaolo ist Milan-Coach
Fußball International
Tscheche Ostrak kommt
Rakowitz verlässt Wacker und geht zu Hartberg
Fußball International
Dress Hannes gewidmet
Wolfs Ausfall verändert Matchplan von U21-Team
Fußball International
Fans protestierten
Kooperation zwischen RB und Aufsteiger geplatzt!
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter