Neue Enthüllung

Illegaler Transfer? Wirbel um Dortmund-Star Sancho

Große Aufregung um Dortmund-Youngster Jadon Sancho: Laut der Enthüllungs-Plattform „Football Leaks“ soll Manchester City bei der Verpflichtung des nunmehrigen BVB-Kickers gegen Regeln verstoßen haben! Der Premier-League wehrt sich gegen die Anschuldigungen.

Was dem Premier-League-Klub vorgeworfen wird: Im Zuge von Sanchos Wechsel vom FC Watford zur Nachwuchsakademie von Manchester City im März 2015 sollen die Engländer eine unerlaubte Provisionszahlung an dessen Spielerberater geleistet haben.

Manchester soll dafür einen mit 200.000 Pfund (230.000 Euro) dotierten Scoutingvertrag für die Agentur von Sanchos heutigem Berater Emeka Obasi aufgesetzt haben. In einer internen Aufführung des Vereins soll genau diese Summe aber unter dem Punkt „Beraterprovision“ für die Verpflichtung des damals 14-Jährigen auftauchen.

Gegen Regeln verstoßen
Was für Wirbel sorgt, denn Fußballer dürfen jedoch erst ab einem Alter von 16 Jahren offiziell von Beratern betreut werden. Zudem soll Manchester City dem Vater das zukünftige Profigehalt sowie Bonuszahlungen verraten haben. Dies sei laut Regulativ ebenfalls verboten.

ManCity reagierte bereits auf die Vorwürfe: „Wir werden keinen Kommentar zu Material abgeben, von dem behauptet wird, dass es der City Football Group und von Mitarbeitern von Manchester City gehackt oder gestohlen wurde“, so der Klub. Sancho wechselte im Sommer 2017 für acht Millionen nach Dortmund.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten