19.02.2019 13:35 |

Mini-Möbelhaus

Neuartige Idee: Ikea jetzt aus dem Automaten

Ikea testet in der Schweiz eine neue „Spielerei“, wie ein Unternehmenssprecher es selbst nannte: Auf dem Hauptbahnhof in Zürich werden Artikel des täglichen Bedarfs in einem Automaten verkauft.

Der Gedanke des schwedischen Möbelhauses ist, dass Kunden nicht extra an den Stadtrand fahren müssen, nur um eine Kleinigkeit zu kaufen. Zu finden sind in dem Automaten etwa Glühbirnen, Bilderrahmen oder Batterien.

Automat wandert durchs Land
Der blaue Kasten ist nun eine Woche in Zürich zu bewundern, danach zieht er weiter nach Basel, Luzern, Genf, Neuenburg und Bellinzona. Sollte der Mini-Ikea großen Anklang finden, überlegt der Möbelriese, fixe Automaten aufzustellen.

Automat nimmt kein Bargeld
Zu bedienen ist das Gerät übrigens wie jeder Kaffee- bzw. Essensautomat: Mittels Zahlenkombination wird der gewünschte Gegenstand ausgewählt, bezahlt - und schon kann er im Ausgabefach entnommen werden. Der einzige Unterschied ist, dass der Ikea-Automat kein Bargeld akzeptiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter