15.02.2019 17:11 |

Luxushotel im Umbau:

Capri Sonne lässt den Hirschen strahlen

Fruchtsaftkönig Hans-Peter Wild lässt das Hotel Goldener Hirsch für 20 Millionen Euro sanieren. Juni wird eröffnet. Architekt beweist starke Nerven und hofft auf zwei Wunder.

Normalerweise heißt’s unter Architekten, pro Baustelle braucht man ein Wunder. Beim Goldenen Hirsch sind es wohl zwei“, so der Salzburger Architekt Wolfgang Pessl, der das Traditionshotel in der Getreidegasse für den Schweizer Unternehmer Hans-Peter-Wild für über 20 Millionen Euro aufwändigst saniert.

Wenn man in die dreieinhalb Meter tiefe Baugrube im Herzen des Traditionshotels blickt, wo ab Mitte Juni schon wieder Küchenchef Martin Bednarik aufkochen soll, zweifelt man keine Sekunde daran.

Sensibler Untergrund fordert starke Nerven
„Viel tiefer hätten wir nicht graben dürfen, sonst wären wir dem weichen und unbeständigen Seeton gefährlich nahe gekommen. Deshalb wurde auf das ursprünglich geplante zweite Untergeschoß verzichtet“, verrät Pessl beim Rundgang.

Das macht die Sache aber dennoch nicht Leichter. Denn während der Arbeiten, die seit September 2018 auf Hochtouren laufen, ist man nun auf vier Zisternen und sechs Latrinen aus dem Mittelalter, sowie Tonscherben aus der Römerzeit gestoßen. „Diese Funde müssen bevor sie geborgen genau dokumentiert werden, was wiederum Zeit raubt. Wenn die Behörden vom Altstadtamt bis zum Bundesdenkmalamt nicht so kooperativ wären, wären wir vermutlich schon verzweifelt“, so Pessl.

Der traditionelle Charme bleibt erhalten
Starke Nerven sind auch beim restlichen Gebäude gefragt. Nachdem hier alles verwinkelt und keine Wand gerade ist, muss jedes der 70 Zimmer individuell geplant werden“, so Pessl, der Herausforderungen durchaus gewohnt ist. Er sanierte u.a. das Aufnahmegebäude vom Salzburger Hauptbahnhof oder das Hotel Stein.

Apropos Zimmer: Sie werden zwar auf den neuesten technischen Stand gebracht, am traditionellen Charme wird aber nicht gerüttelt. „Die alten Möbel werden restauriert, und die Stoffe im Landhausstil der 50 Jahre von der Salzburger Firma Jordis nachproduziert. Der Gast soll sich auch nach der Renovierung wie zu Hause fühlen Deshalb wird er auch jeden unserer 100 Mitarbeiter wiedertreffen“, verspricht Hoteldirektor Wolfgang Putz.

Tina Laske
Tina Laske

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Griezmann mit Doppelpack bei Barcelonas 5:2-Sieg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Premier League
ManCity bleibt mit Auswärtssieg an Liverpool dran!
Fußball International
Violett weiter in Not
Wieder nix! Austria erzittert nur 2:2 bei Hartberg
Fußball National

Newsletter