So, 17. Februar 2019
10.02.2019 17:00

Anteil wächst kräftig:

Senioren über 60 werden immer wichtigere Wähler

„Ich bin der festen Überzeugung, dass die Fragen der älteren Menschen gewaltig an Bedeutung gewinnen. Weil die Parteien sehen, dass ohne die Alten keine Wahl zu gewinnen ist.“ Das sagt ÖVP-Politiker Josef Pühringer (69), als LH zwar „außer Dienst“, als Obmann des ÖVP-Seniorenbunds in Oberösterreich aber umtriebig wie beinahe eh und je.

Die Tabelle, mit der Pühringer wachelt, untermauert diese Erstarkung der „grauen Panther“: 2018 waren 31,9 Prozent der Wahlberechtigten60+, nächstes Jahr sind’s schon33,4 Prozent, 2030 dann 40,9, 2040 schon 43,8 und 2050 schließlich 46,9 Prozent. Pühringer: „Eine Mehrheit am Wahltag ist ohne die Senioren mathematisch fast unmöglich aufgrund des riesigen Anteils.“ Das wird wohl auch LH-Nachfolger Thomas Stelzer beherzigen, damit es bei der nächsten Landtagswahl 2021 für seine ÖVP klappt - siehe unsere Karikatur oben.

Senioren sind aber auch Wechselwähler
Was heißt das für die Wahlwerbung? Senioren sind, Pühringer zufolge, zwar der in unserer Zeit noch am ehesten kompakte Wählerblock, wo die Interessen nicht so weit auseinandergehen. Sie sind heutzutage aber auch Wechselwähler, die man nur mit den richtigen Themen binden kann.

Es geht nicht nur um Gesundheit und Pflege
Da werde immer ein Fehler gemacht, warnt der „Garnicht-Alt-LH“: „Man darf Seniorenarbeit und Seniorenpolitik nicht auf Gesundheit und Pflege reduzieren. Sie interessieren auch die Fragen Sicherheit, Mobilität, Nahversorgung und lebenslanges Lernen.“Sowie - mehr aus dem Blickwinkel der Enkerln - Zukunftsfragen wie Klimaschutz und Digitalisierung.

Thema Senioren und Kaufkraft wird unterschätzt
Unterschätzt sieht Pühringer auch das Thema Senioren und Kaufkraft, zumal ihr Anteil (60+) an der Gesamtbevölkerung vonderzeit einem Viertelbis2040 aufein Drittel steigen wird: „Im Tourismus ist das schon deutlich zu erkennen“, weiß der Ausflügeveranstalter: „Natürlich sind ältere Menschen heute mobiler. Wir haben im letzten Jahr bei den Landesreisen des Seniorenbunds rund 5000 Teilnehmer gehabt, aber die Ortsgruppen und Bezirksgruppen nur in Oberösterreich haben 3500 Tages- oder Mehrtagesausflüge gemacht.“

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Helikopter im Einsatz
Forstarbeiter von Baum getroffen - schwer verletzt
Niederösterreich
Hier das Pannen-Video
Suarez verstolpert, verschießt - und verzweifelt
Fußball International
40 Jahre und 136 Tage
Lazaro machte Oldie Pizarro zum Rekord-Schützen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.