09.02.2019 15:00 |

Wiener drohten Frau

Taxifahrerin ausgeraubt: Duo legte Geständnis ab

Weil sie kein Geld mehr hatten, beschloss ein 20-Jähriger ein Taxi in Salzburg zu überfallen.  Gemeinsam mit einem 16-Jährigen ließ er sich von einer Fahrerin nach Taxham chauffieren, einer zerrte die Frau dann aus dem Wagen, beide fuhren davon. Die Polizisten stellten die Räuber. Sie sind geständig.

Die Wiener kamen am Dienstag nach Salzburg, um einen Bekannten zu besuchen. In der Nacht zum Freitag fehlte ihnen Geld. Deswegen schlug ein 20-Jähriger vor, sich einfach welches zu besorgen. Ein Taxi wurde dazu gerufen. Das Duo ließ sich nach Taxham fahren, wobei der Ältere behauptete, er müsse noch zu einem Bankomat.

Die 75-jährige Lenkerin hielt bei einer Bank an, der 20-Jährige stieg aus, ging zum Geldautomaten. Als er zurückkehrte, riss er die Taxlerin aus dem Wagen, nahm ihr die Schlüssel weg, drohte ihr mit einem Messer in der Hand, dass er sie umbringen werde, wenn sie nicht verschwindet.

Der 20-Jährige und sein Begleiter (16) fuhren mit dem Wagen davon. Die 75-Jährige alarmierte die Polizei, die das Duo in Eugendorf anhalten konnte. Dort hatten die beiden gestoppt, das Taxi-Schild entfernt und die Geldbörse der Frau durchsucht.

Beide legten ein Geständnis ab, sie sitzen jetzt in Haft. Der Ältere saß schon zuvor in der Haft, kehrte aber nach einem Ausgang nicht zurück.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter