09.02.2019 07:05 |

In Neukirchen

Dänin wollte einen Raubüberfall vortäuschen

Eine Dänin (58) erstatte bei der Polizei in Neukirchen am Großvenediger Anzeige und behauptete, in der Nacht zum Freitag von zwei Burschen in der Nähe einer Bankfiliale überfallen und zusammengeschlagen geworden zu sein. 

Dabei sei ihr ein Schaden von 1720 Euro entstanden. Jedoch verwickelte sie sich bei der Einvernahme  in Widersprüche, die Polizei kam der Frau auf die Schliche. Die Frau gestand ein, an diesem Abend zu viel Alkohol konsumiert zu haben  und selbst gestürzt zu sein. Dabei habe sie die angeblich geraubten Gegenstände im Schnee verloren, die von den Beamten auch aufgefunden wurden. Zudem gestand sie die Tat vorgetäuscht zu haben, um Geld bei der Versicherung einholen zu können. Die Frau wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter