Ski alpin

Schörghofer muss unters Messer

Salzburg
31.01.2019 14:22
Bitter: Riesentorlauf-Spezialist Philipp Schörghofer muss die Saison vorzeitig beenden und verpasst die WM. Beim Filzmooser wurde ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert, er wird am Samstag operiert.

Philipp Schörghofer bleibt das Verletzungspech treu. Nachdem er im Vorjahr aufgrund anhaltender Knieprobleme kein Rennen bestreiten konnte, geht auch diese Saison vorzeitig zu Ende. Kurz vor Beginn der Ski-WM in Åre wurde beim 36-Jährigen nach einer Untersuchung im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck ein akuter Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule diagnostiziert.           

 Schörghofer wird bereits am Samstag von Dr. Michael Gabl in Innsbruck operiert.

Der Routinier vom USK Filzmoos klagte seit zwei Wochen über Rückenschmerzen und konnte nur selten am Riesentorlauf-Training teilnehmen. Als beste Resultate heuer standen die Plätze 20 (Val d’Isere), 26 (Alta Badia) und 28 (Beaver Creek) zu Buche.

Im Vorjahr war Schörghofer ohne Renneinsatz für Olympia in Pyeongchang nominiert worden, konnte dort aufgrund erneut auftretender Knieschmerzen aber nicht starten.

Heuer verpasst er die WM fix. Seit 2009 war Schörghofer bei allen WM-Riesentorläufen dabei und nie schlechter als Vierzehnter. 2011 in Garmisch gab es für den zweifachen Team-Weltmeister sogar Einzel-Bronze.

Von einem Karriere-Ende war in der ÖSV-Aussendung zumindest noch keine Rede.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele