29.01.2019 06:35 |

Galerie Ropac:

Mit Cory auf einer Wellenlänge

Arcangel’ „Scheinwelt“: Künstler Julius Deutschbauer lässt sich vom jungen Hartmann sehr gerne aufklären

Schau „Die Laseranimation zeigt ganz klar einen Basketballspieler, der ein paar Mal dribbelt und gezielt einlocht“, so Julius Deutschbauer Sonntag bei der Eröffnung von Cory Arcangel’ Schau „Verticals“ in der Galerie Ropac.

Allerdings musste sich der österreichische Plakat- und Performancekünstler schon wenig später eingestehen: „Ich hatte keine Ahnung. Aber ich hab gerade einen Jungen belauscht, wie er sie seinen Vater erklärte.“

Dabei handelte es sich um den 10-jährigen Friedrich, dem Sohn von Regisseur Matthias Hartmann, der stolz tönte: „Friedrich hat dafür einen eigenen Begriff ,Toolball’ kreiert – eine Mischung aus Tennis und Fußball. Er ist sehr Kunstinteressiert und besitzt bereits seinen eigenen Anselm Kiefer.“ „Mein Lieblingskünstler ist aber Sigmar Polke“, warf Friedrich gleich selbstbewusst ein.

Aber zurück zu Arcangels Animation. Die erfreut neben der „Next Gen“ auch die „Middle Ager“. Sie erinnert nämlich an erste Computerspiele am Amiga oder Nintendo. „Ich war nie ein begeisterte Videogamer, sondern eher ein Nerd, der schon als Teenager eigene Videos und Spiele entwickelt“, erzählte der Amerikaner. Mit seinen 40 Jahren ist er quasi ein Kind der digitalen Revolution, und weiß ihre Möglichkeiten nicht nur geschickt zu nutzen, sondern damit auch unsere Abhängigkeit von der Unterhaltungsindustrie gehörig auf die Schippe zu nehmen.

Handymania und Fashion Victims
Bei seiner Installation „Sonic Attack“ ist z.B. die Handymania Thema: Der typische Ping-Ton, der erklingt, wenn man an ihr vorbeigeht, lässt uns reflexartig das Smartphone zücken und hurtig den Posteingang checken. Und mit der Videoinstallation „The Original“, bei der ein Babyphone einen Puppenkopf bekleidet mit Oakley-Sonnenbrille und Golfkappe im Visier hat, führt er uns die ständige Überwachung vor Augen.

Auch Fashion Victims und Marken Junkies werden nicht ausgespart. Arcangel bläst Scans von Jogginghosen und Jeans bekannter Labels überlebensgroß auf Ikea-Tischplatten auf, so dass sie uns, obwohl die Logos verändert wurden, noch immer bedrohlich beherrschen.

Galerie Ropac

Cory Arcangel, Verticals

Noch bis zum 16.März

Tina Laske
Tina Laske
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. April 2021
Wetter Symbol