25.01.2019 07:08 |

Rede bei Weltjugendtag

Papst Franziskus will keine „coolere“ Kirche

Papst Franziskus will Jugendliche nicht mit einer „cooleren“ Kirche vom katholischen Glauben überzeugen. Bei einer Rede beim Weltjugendtag in Panama rief der 82-Jährige seine Zuhörer am Donnerstag auf, mit „frischer Energie“ voranzugehen. „Nicht, um eine Parallel-Kirche zu gründen, die ,lustiger‘ oder ,cooler‘ ist.“

Das würde nicht ausreichen, um junge Menschen glücklich zu machen, betonte der Papst. Die „Frische und Jugend“ der Kirche müsse vielmehr durch „Dienst an unseren Brüdern und Schwestern“ wiedererweckt werden - und zwar durch einen „konkreten Dienst“.

Das Oberhaupt der Katholiken war am Mittwoch anlässlich des Weltjugendtags nach Panama gereist. An dem fünftägigen Treffen in dem zentralamerikanischen Land nehmen 200.000 Besucher teil. Aus Österreich sind mehr als 200 Pilger angereist. Eine vom Papst geleitete Abschlussmesse unter freiem Himmel bildet am Sonntag den Höhepunkt des Treffens.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter