Garagenbrand

Moped-Bastler (16) erlitt Rauchgasvergiftung

Zu einer Explosion kam es in einer Garage in Aurach am Hongar, wo ein 16-Jähriger an seinem Moped schraubte. Der Teenager konnte sich aus der Garage retten, die von den Eltern verständigte Feuerwehr löschte den Brand rasch. Schaden: mindestens 100.000 Euro.

Aufgrund der Kälte schloss der Moped-Bastler sämtliche Türen der Garage seines Elternhauses und zündete einen Gasofen an. Als er den Tank des Mopeds durch die Garage trug, kam es vermutlich durch das Benzin-Gas-Luftgemisch zu einer Verpuffung und sofort zu einer starken Rauchentwicklung. Der 16-Jährige konnte sich noch zu einer Tür vortasten, die Garage verlassen und seine Eltern alarmieren.

Mehrere kleine Explosionen
Durch Spray- und Lackdosen kam es in der Garage zu mehreren kleinen Explosionen. Die Feuerwehr Aurach konnte den Brand aber rasch löschen. Der Bursch erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Salzkammergut-Klinikum eingeliefert. Seine Mutter wurde bei den Löscharbeiten ebenfalls leicht verletzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol