23.01.2019 12:31 |

Bruck an der Mur

Altbürgermeister Gottfried Grandl (84) verstorben

Ein großer „Roter“ der Steiermark ist nicht mehr! Gottfried Grandl, der für seine Geradlinigkeit und Bodenständigkeit geschätzte SPÖ-Altbürgermeister der Stadt Bruck an der Mur, der auch Gebietskrankenkasse und Arbeiterkammer als Führungsfigur prägte, verstarb am Dienstag im 85. Lebensjahr.  

Seine berufliche Laufbahn begann Gottfried Grandl, 1934 in Gassing bei St. Lorenzen im Mürztal geboren, 1957 als Kraftfahrer bei der Firma Rauppach in Bruck. Dort engagierte er sich bald auch politisch: 1961 wurde er in den Betriebsrat gewählt, ab 1969 war er Betriebsratsobmann, eine Funktion, die er bis 1986 innehatte.

Daneben war Grandl in der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse äußerst aktiv, von 1974 bis 1990 sogar als Landesobmann und stellvertretender Bundesvorsitzender. Weitere Funktionen übernahm er im Landesvorstand der Gewerkschaft Bau Holz und im Vorstand der Arbeiterkammer Steiermark, wo er von 1982 bis 1989 als Vizepräsident fungierte.

Im Sommer 1989 wurde Grandl, der bereits seit 1970 als Gemeinde- und Stadtrat gewirkt hatte, zum Bürgermeister der Stadt Bruck gewählt. In seiner Zeit als Stadtoberhaupt wurden Projekte wie der Ostring, das Wohnhaus Leobener Straße, das APCOA-Parkhaus, das Hotel „Landskron“, die Hohenlimburg-Brücke sowie die zweite Mürzbrücke realisiert. 1994 legte Grandl seine politischen Funktionen zurück, darunter auch den Vorsitz der SPÖ-Stadtorganisation, der er 20 Jahre lang vorstand.

Für sein politisches und betriebsrätliches Wirken wurde Grandl vielfach ausgezeichnet. So erhielt er 1995 das große Ehrenzeichen des Landes Steiermark und 1996 das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. 1995 wurde Grandl die Ehrenbürgerschaft und der Ehrenring der Stadt Bruck an der Mur verliehen.

Bürgermeister Peter Koch würdigt seinen Vorgänger: „Gottfried Grandl war bis zuletzt ins Geschehen seiner Heimatstadt involviert und war ein fixer Bestandteil im gesellschaftlichen Leben von Bruck an der Mur. Seine bodenständige Art, Politik zu betreiben, war beispielgebend. Mit ihm verlieren wir eine politische Persönlichkeit, welche die Kornmesserstadt in vielen Bereichen stark geprägt hat. Gottfried hat sich in außergewöhnlicher Weise um das Wohl der Bruckerinnen und Brucker verdient gemacht.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
9° / 20°
wolkig
7° / 20°
wolkig
8° / 21°
heiter
10° / 17°
bedeckt
7° / 18°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter