16.01.2019 10:26 |

Sorge um US-Model

Michael Jacksons Tochter Paris in der Psychiatrie

US-Model Paris Jackson hat sich in eine psychiatrische Einrichtung einweisen lassen. Die Tochter von Michael Jackson, die im Vorjahr den Wiener Life Ball beehrte, wolle Medien zufolge ihre „seelische Gesundheit“ fördern. 

Die Tochter des „King of Pop“ nimmt US-Medien zufolge professionelle Hilfe in Anspruch, nachdem sie zuletzt vermehrt mit mentalen Problemen zu kämpfen gehabt habe.

Emotionale Gesundheit als Priorität
„Sie hat entschieden, dass sie sich eine Auszeit nehmen muss, um einen Neustart zu machen, sich neu zu orientieren und ihre physische und emotionale Gesundheit zur Priorität zu machen. Sie hat sich in eine Einrichtung einweisen lassen, um ihren Wellness-Plan zu unterstützen“, enthüllt ein Insider gegenüber „Entertainment Tonight“.

„Depressionen und Angszustände“
In der Vergangenheit sprach die 20-jährige Schauspielerin bereits offen über ihren Kampf gegen Depressionen. Mit 15 habe sie versucht, sich das Leben zu nehmen. „Ich habe viele Dinge getan, die 13-, 14- und 15-Jährige nicht machen sollten. Ich versuchte, schnell aufzuwachsen, und ich war keine wirklich nette Person. Ich war verrückt. Ich war wirklich verrückt. Ich habe viel jugendliche Angst erlebt. Und ich musste mit meiner Depression und meinen Angstzuständen ohne irgendwelche Hilfe klarkommen“, sagte sie 2017 im Gespräch mit dem „Rolling Stone“-Magazin.

Das Model besuchte 2018 im Namen der Elizabeth Taylor AIDS Foundation (ETAF) den Wiener Life Ball und nahm als Vertreterin der Organisation den mit 150.000 Euro dotierten Life+ Award entgegen. In Wien drehte sie zudem einen Werbespot für die „Know your Status“-Kampagne, bei der die Menschen aufgerufen sind, ihren HIV-Status testen zu lassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter