Do, 24. Jänner 2019

Kampf gegen den Schnee

11.01.2019 07:00

So schaufeln sich die Salzburger frei

Auch der größte Schneeliebhaber kommt in diesen Tagen an seine Grenzen, wenn sich die weißen Türme rund ums Haus meterhoch stapeln. Mittlerweile helfen im ganzen Land 350 Landwirte den Winterdiensten, weil diese nicht mehr mit dem Räumen hinterher kommen. Hamsterkäufe bemerkt der Handel noch nicht.

„Man sagt ja, es gibt nicht zu viel Schnee. Aber bei uns ist es jetzt soweit“, sagt Franz Wittmann, Manager vom Golfclub Schladming, der in Lungötz auf 1000 Metern wohnt. „Es ist hier täglich ein halber bis ein Meter Schnee gefallen“, schildert er. Fünf Mal schöpfte er die weiße Pracht vom Dach, dadurch türmen sich die Schneewände rund ums Haus fünf bis sechs Meter hoch. „Wir wissen nicht mehr wohin damit.“ Weg von zuhause möchte der ehemalige Rallye-Fahrer nicht.

Bis zu drei Meter Schnee liegt auf den Flachdächern der Häuser in Hinterthal. Und auf dem Dach der Familie Greisberger aus Faistenau liegen sogar mehrere abgebrochene Bäume auf dem Dach. „Es herrscht Gefahr in Verzug. Seit Jahren sind wir mit den Bundesforsten in Kontakt, damit die Bäume beseitigt werden. Leider ohne Erfolg“, beklagen die Betroffenen. Bürgermeister Josef Wörndl empfahl vorerst mit dem Aufräumen abzuwarten, die Feuerwehr soll sich nicht der großen Gefahr aussetzen.

350 Landwirte helfen in 90 Gemeinden aus
350 Bauern helfen in 90 Gemeinden dem Winterdienst Herr der Massen zu werden. „Ohne ihre Unterstützung wäre solch eine Extremsituation nicht zu bewältigen“, weiß Landesrat Josef Schwaiger.

Keine Hamsterkäufe, viele bestellen online
Die Lebensmittel-Versorgung ist salzburgweit übrigens nicht gefährdet, wie auch Rewe-Sprecher Paul Pöttschacher berichtet: „Die regionale Versorgung läuft nach wie vor sehr gut. Wir beobachten zwar keine Hamsterkäufe, merken aber, dass mehr Online-Bestellungen bei uns eingehen.“

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Erfreulicher Ausblick
Klirrende Kälte macht am Wochenende Pause
Österreich
„Gehören zu Aktivsten“
Jahresbilanz präsentiert: 12.611 Abschiebungen
Österreich
Drama in Wohnung
Gas ausgetreten: Ein Toter und ein Verletzter
Oberösterreich
Neun gesunde Welpen
Ausgesetzte Hündin ist Mama geworden
Tierecke
Top-Fahrt im Video
Kitz-Training: Reichelt top, Mayer im Glück
Wintersport
Drama um Kicker
Sala schon tot? Suche mit Flugzeug fortgesetzt
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Alle Infos aus Kitzbühel und zum Drama um Vonn
Video Show Sport-Studio

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.