Mi, 23. Jänner 2019

„Keine Wirkung“

10.01.2019 13:05

Globuli aus Apotheke in Deutschland verbannt

Eine Apothekerin in der oberbayrischen Stadt Weilheim hat Globuli und andere Homöopathika aus ihren Regalen verbannt. Für Iris Hundertmark sind diese Mittel Pseudomedikamente, bei denen „über Placebo hinaus keine Wirkung zu erwarten ist“. In ihrer Apotheke sind Globuli deshalb nur noch auf Bestellung und bei ärztlicher Verschreibung erhältlich.

Viele Kunden zeigten sich von dieser Maßnahme überrascht und kaufen nun lieber woanders ein. Kritik hagelte es auch von Ärzten und Apotheker-Kollegen, auf Hundertmarks Schreibtisch stapeln sich bereits die empörten Zuschriften. Solidaritätsbekundungen blieben bislang hingegen aus.

Apothekerin: „Aufklärung ist nötig“
An ihrer Entscheidung wird diese Tatsache jedoch nichts mehr ändern. „Der Kunde darf darauf vertrauen, dass der Apotheker eine naturwissenschaftliche Ausbildung hat und man eine Beratung erhält, die dem Stand der Wissenschaft entspricht. Das schließt Analogiezauber, Totemismus, Aderlass, Globuli und Rosenkränze als Heilmittel aus“, stellt Hundertmark klar. Die Menschen verwechselten Homöopathie oft mit Naturheilkunde. Das sei ein „großes Problem“, weshalb „Aufklärung nötig“ sei.

Wiener Patientenanwältin fordert Verkaufsverbot für Globuli
Auch wenn sich in Deutschland noch niemand aus der Zunft auf Hundertmarks Seite gestellt hat, ist sie mit ihrer Meinung bestimmt nicht alleine. Im November hat sich zum Beispiel in Österreich die Wiener Patientenanwältin Sigrid Pilz für ein Verkaufsverbot von nicht wirksamen Arzneien in Apotheken ausgesprochen. Denkbar ist für sie auch ein ergänzender Verpackungsaufdruck, dass Globuli oder Bachblüten keine Medikamente sind und ihre Wirksamkeit nicht belegt ist. Auch Prof. DDr. Ulrich Berger von der WU Wien ist der Ansicht: „Homöopathie ist Unsinn“.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Smartphone-Flaggschiff
Honor View 20 kommt mit Selfie-Loch statt Kerbe
Elektronik
Trainingsfehler
Warum so viele Kreuzbandrisse?
Gesund & Fit
Avocado-Flüsterin
Royales Frühstück: Das isst Meghan Markle
Essen & Trinken
„Bisschen mehr essen!“
Fans machen sich Sorgen um Christina Stürmer
Adabei
Juventus-Superstar
Gegen Trainer: Ronaldo verliert Elfmeter-Wette
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.