04.01.2019 12:02 |

Vier-Stern-Turnier

Beach-Ass schrammte nur knapp an K.o.-Phase vorbei

Während sich Salzburg tiefwinterlich gibt, erreicht die Heimat eine erfreuliche Kunde aus den Niederlanden. Der Saalfeldner Beachvolleyballspieler Julian Hörl schaffte mit Partner Tobias Winter (NÖ) den Sprung ins Hauptfeld des Vier-Stern-Turniers auf World Tour-Eben in den Haag. Dort kam spät das Aus.

Bei Beachvolleyball denkt man automatisch an Sonne, Strand und Wind. Nicht so anfang Jänner in den Den Haag, wo das World-Tour-Turnier in der Halle stattfindet. „Die Bedingungen in der Beachhalle sind andere als outdoor. Der Ball ist vor allem beim Flatterservice viel schwieriger einzuschätzen. In der Quali konnten wir unsere Servicestärke ausspielen und haben so einige Asse erzielt“, so der Saalfeldner Julian Hörl.

Die Qualifikation haben die beiden Österreicher dabei gut gemeistert. In der ersten Runde siegte man 2:0 (10, 14) gegen die Tschechen Pala/Sotola. In der zweiten Runde zogen auch die Schweizer Metral/Haussener mit 0:2 (-22, -16) den Kürzeren. Womit das rot-weiß-rote Duo den Sprung ins Hauptfeld (32 Teams) geschafft hat.

„Es freut uns riesig gleich bei dem ersten Turnier des Jahres ins Hauptfeld einzuziehen. Jetzt warten mindestens zwei gute Spiele auf hohem Niveau auf uns. Die Pflicht ist erfüllt, jetzt kommt die Kür“, so der Aschbacher Tobias Winter.

Fast K.O.-Phase erreicht
In der Gruppenphase ging der Erfolgslauf des Duos beinahe weiter. Nach einem 0:2 (-19, -10) gegen die Deutschen Thole/Wickler lag man im entscheidenden Duell um den Aufstieg gegen die Franzosen Aye/Gauthier-Rat sogar vorn, musste sich aber nach hartem Kampf mit 1:2 (18, -15, -11) geschlagen geben.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter