24.12.2018 17:41 |

Bad Kleinkirchheim

Fahrerflucht auf der Piste: Frau schwer verletzt

Fahrerflucht beging ein unbekannter Mann, nachdem er eine deutsche Skifahrerin (51) in Bad Kleinkirchheim bei einem Zusammenprall verletzt hatte. Die Frau erlitt schwere Verletzungen am Unterarm.

Zeugen sucht die Polizei nach einem Fall von Fahrerflucht auf der Piste. Der Skifahrer, der am Sonntag, 23. Dezember, gegen 12.30 Uhr gegen eine vor ihm fahrende Skifahrerin stieß, ist noch unbekannt. Passiert ist der Unfall auf einem Flachstück der Maibrunnabfahrt in Bad Kleinkirchheim.

Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen
Bei dem Zusammeprall kamen beide Personen zu Sturz. Der Skifahrer stand danach auf, entschuldigte sich in englischer Sprache und ließ die Frau, die aus Deutschland kommt, verletzt zurück. Von dem Mann gibt es eine Personenbeschreibung der Polizei. Er ist etwa 30 Jahre alt, trug einen Helm und hat einen kurzen, schwarzen Bart. Mit dem Unfallopfer sprach er Englisch, mit einer weiteren Person Slowenisch.

Die Skifahrerin fuhr noch selbst ins Hotel, suchte am Montag aber aufgrund starker Schmerzen die örtliche Ärztin auf. Sie stellte eine schwere Unterarmverletzung fest.

Nun bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen. Wer etwas beobachtet hat, möge sich unter der Telefonnummer 059133 2221 melden.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Bergrettern reicht es:
„Jetzt wird Bergung per Polizei-Heli verrechnet“
Oberösterreich
Superstar nachdenklich
Ausgepfiffener Neymar: „Habe nichts gegen Fans“
Video Fußball
Hinreißend charmant
Brügge: Die Perle Flanderns
Reisen & Urlaub
Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter