01.02.2010 18:42

Feige Attacke

23-Jähriger mitten in Wien von Räuber ins Koma gestochen

Die Serie blutiger Straßenraube nimmt kein Ende: Nach dem feigen Überfall auf einen Jung-Rapidler bei der Badner-Bahn in Maria Enzersdorf (Link in der Infobox) wurde jetzt ein 23-jähriger Steirer in Neubau überfallen. Weil er nicht gleich seinen Rucksack hergab, rammten ihm die Täter ein Messer in den Bauch – Koma!

An dem kalten Winterabend Ende Jänner spazierte Roland K. (Name von der Redaktion geändert) ohne jeden Argwohn über die Straße. Plötzlich versperrten zwei Männer dem 23-Jährigen den Weg und forderten in einem nicht akzentfreien Deutsch barsch: "Her mit deinen Sachen." Doch der gebürtige Steirer wollte sich das nicht so einfach gefallen lassen. "Mein Enkerl weigerte sich, seine Tasche mit allen Unterlagen auszuhändigen. Da bekam er einen Schlag ins Gesicht und brach zusammen", schildert seine Großmutter Gertraud E. aus St. Gallen im Bezirk Liezen (Steiermark).

Messerstich wegen eines simplen Rucksacks
Damit nicht genug, bekam der bereits wehrlose Pharmavertreter noch einen Messerstich in den Bauch verpasst! Während er blutüberströmt auf dem Boden lag, entkamen die Räuber. „Er hat der Polizei den furchtbaren Überfall bruchstückhaft erzählt, ehe ihn der Notarztwagen ins AKH brachte", so die Pensionistin weiter. Dort musste der Vertreter, der in Lebensgefahr schwebte, notoperiert werden. Erst am Montag konnte Roland K. wieder etwas Nahrung zu sich nehmen. Laut Auskunft der Ärzte dürfte der 23-Jährige wieder völlig gesund werden.

von Florian Hitz, Kronen Zeitung
Symbolbild

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zwei Wackelkandidaten
Bayern-Umdenken? Lob für Boateng - Sanches bleibt
Video Fußball
Nach Wechsel-Aussagen
„Eine Schande!“ Bale-Berater attackiert Zidane
Fußball International
Mikroplastikverbot
Jetzt bangen Fußballer um die Kunstrasenplätze
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter