Di, 22. Jänner 2019

„Grausam und sinnlos“

19.12.2018 11:20

Sechs Robbenbabys in Neuseeland enthauptet

Sechs enthauptete Robbenbabys haben in Neuseeland für große Empörung gesorgt. Die etwa elf Monate alten Tiere wurden an der Küste bei Scenery Nook nahe der südlichen Stadt Christchurch von einem Reiseveranstalter entdeckt, wie Behörden am Mittwoch mitteilten. 

Wildhüter sprachen von einer "grausamen und sinnlosen" Tat. "Angesichts des verstörenden, brutalen und gewaltsamen Natur dieses Verbrechens, wurde es bei der Polizei angezeigt", sagte Andy Thompson von der Naturschutzbehörde. Die Robben-Köpfe waren zunächst unauffindbar. "Wir halten es für unwahrscheinlich, dass Haie die Köpfe von sechs Robben abbeißen und die Körper unversehrt lassen." Möglicherweise hätten die mutmaßlichen Täter angenommen, dass die Robben Fischern den Fang wegfressen und deshalb seien sie getötet worden.

Robben sind Fischern ein Dorn im Auge
„Bedauerlicherweise wird die Feindschaft gegenüber Robben durch die Fehlannahme geleitet, dass Robben große Mengen Fisch fressen, der für den menschlichen Verbrauch bestimmt ist“, sagte Thompson. Das sei „falsch“. Die von den Robben in der Gegend gejagten Fische seien zu 90 Prozent für die Fischerei uninteressant. Robben stehen in Neuseeland unter Naturschutz. Die Behörden riefen die Bevölkerung auf, Hinweise auf die möglichen Täter zu geben. Im Jahr 2011 wurde ein Jugendlicher zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, weil er 25 Roben erschlagen hatte, darunter mehrere gerade erst geborene Jungtiere.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.