Mo, 21. Jänner 2019

Scheidungskrieg

18.12.2018 11:32

Becker: Weihnachtsfriede mit Ex „ausgeschlossen“

Auch über Weihnachten will sich Tennis-Legende Boris Becker (51) nicht mit seiner Frau Lilly (42) vertragen. „Nein. Das ist ausgeschlossen“, sagte er der Zeitschrift „Bunte“ auf die Frage, ob das Ex-Paar sich „über die Feiertage zusammenraufen“ werde.

„Aber wir lieben beide unseren Sohn und versuchen, ihm eine schöne Zeit zu bieten.“ Wie sie „die Feiertage genau aufteilen“, sei noch nicht geklärt. „Ich habe Vertrauen in Lilly und mich, dass wir die richtige Lösung für Amadeus finden.“

„Nicht gescheitert“
Boris und Lilly Becker hatten im Mai verkündet, sich „einvernehmlich und freundschaftlich“ getrennt zu haben. In den vergangenen Monaten wurden jedoch viele Probleme öffentlich ausgetragen.

Zu einem Gerichtstermin vergangene Woche in London sagte Beckers Berliner Anwalt Christian-Oliver Moser: „Beide Seiten haben sich einvernehmlich darauf verständigt, sich scheiden zu lassen.“

Trotz aller Schwierigkeiten blickt Becker in dem „Bunte“-Interview nicht mit Groll zurück. „Ich finde nicht, dass wir gescheitert sind“, sagte er der Zeitschrift. Er habe zehn Jahre mit seiner ersten Frau Barbara und 13 Jahre mit Lilly zusammengelebt. „Das muss man erst mal schaffen“, so der 51-Jährige. „Klar hatte auch ich mit 25 die Idealvorstellung, bis ans Lebensende mit derselben Frau zusammenzubleiben. Aber das Leben kam dazwischen.“ Sein Fazit: „Ich möchte die Zeit auf keinen Fall missen.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.