15.12.2018 18:27 |

Ebenthal

Brand bei Weihnachtsfeier eines Schießclubs

Bei einer Weihnachtsfeier eines Schießclubs war Samstagnachmittag aus noch unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Die Clubräumlichkeiten, die sich im Keller in Klagenfurt-Ebenthal befinden, wurden aber sofort evakuiert. Es wurde niemand verletzt. Mehrere Feuerwehren hatten die Rauchentwicklung und ein brennendes Kellerfenster schnell unter Kontrolle.

An die 30 Gäste waren bei der Weihnachtsfeier des Schießclubs in Klagenfurt-Ebenthal anwesend. Gegen 16.40 Uhr begann aus noch unbekannter Ursache ein Kellerfenster zu brennen und es kam zu einer starken Rauchentwicklung. „Die Leute haben aber schnell reagiert. Alle Gäste wurden evakuiert. Durch die starke Rauchentwicklung hat es am Anfang etwas wild ausgeschaut. Deshalb haben wir die Wachen St. Peter und St. Ruprecht hinzugezogen. Die Drehleiter von Viktring stand ebenfalls in Bereitschaft“, berichtete Einsatzleiter Robert Ratheiser von der Berufsfeuerwehr Klagenfurt. „Wir waren mit 16 Mann vor Ort. Letztendlich hat aber nur ein Kellerfenster gebrannt. Der verschmorte Schaumstoff hat die starke Rauchentwicklung verursacht“, so Ratheiser. Gegen 17.30 Uhr konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter