11.12.2018 14:35 |

„Nimmt man hin“

Minister unter Beschuss: Moser kontert FP-Attacken

Nach den heftigen Attacken durch mehrere FPÖ-Landespolitiker musste Justizminister Josef Moser - Ex-FPÖ-Mann auf ÖVP-Ticket - zur Verteidigung ausrücken. Der Ex-Rechnungshofpräsident zeigte sich am Dienstag unbeeindruckt von der Kritik an seiner bisherigen Amtsführung.

„Wenn Kritik begründet ist, geht man dem nach. Wenn Kritik nicht begründet ist, dann nimmt man sie zur Kenntnis“, meinte Moser lediglich. Von einem im Frühjahr angedrohten Rücktritt wollte Moser indes nichts wissen.

Moser hebt Erfolge hervor
Sein Ressort habe außerdem viel erreicht: nicht nur beim EU-Ratsvorsitz, sondern auch bei der Justiz selbst sowie in den Bereichen Verfassung, Reformen und Deregulierung.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter