06.12.2018 19:10 |

Steirischer Kraftakt

Mehr Naturschutz verhindert EU-Millionenstrafen

Man muss kein stolzer Landsmann sein, um getrost behaupten zu können: Die Steiermark ist landschaftlich eines der schönsten Bundesländer Österreichs. Damit das auch so bleibt, schreibt die EU vor, besonders schützenswerte Fleckerln als Natura-2000-Gebiete auszuweisen. Das Land hat nun 17 neue Regionen angemeldet.

Es ist kurios, dass die EU just zur Krampuszeit ihre Rute wieder einstecken muss: Die der Steiermark angedrohten Strafzahlungen in Millionenhöhe sind vom Tisch! Möglich macht das „mühsame Kleinarbeit“, wie der politisch zuständige Landesrat Anton Lang betont: Die Beamten der Abteilung 13 haben 17 neue bzw. erweiterte steirische Natura-2000-Gebiete (siehe Kasten oben) bei der Europäischen Kommission angemeldet.

Damit verfügt die Grüne Mark künftig über 59 Europaschutzgebiete. „Anders als bei Nationalparks untersagen diese nicht jegliche menschliche Eingriffe, sondern nur solche, die das jeweilige Schutzgut gefährden“, erklärt Lang.

Steuerzahler hätte „blechen“ müssen
Hätte das Land Tiere, Pflanzen und Lebensräume nicht schützen lassen, wäre wohl ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet worden. Und das wäre den Steuerzahler letztlich teuer zu stehen gekommen.

Die neuen Schutzgebiete sind:

  • Schwarze und Weiße Sulm
  • Ober-und Mittellauf der Mur
  • Ödensee
  • Lafnitztal - Neudauer Teiche
  • Teile des steir. Nockgebietes
  • Totes Gebirge mit Altausseer See
  • Hochlagen der östlichen Wölzer Tauern und Seckauer Alpen
  • Weizklamm
  • Teile der nördlichen Zuflüsse der Walster im Mariazeller Land
  • Feistritz- und Krumbachgraben
  • Buchenwälder bei Bruck/Mur
  • Hochwechsel
  • Dieslingsee 
  • berlauf des Schirningbaches sowie Unterlauf des Enzenbaches
  • Bergmähwiesen bei Bad Mitterndorf
  • Serpentingebiete bei Kraubath an der Mur
  • Raabtalbäche

Naturschutz auf dem Stundenplan
Nicht minder erfreulich ist, dass unser Bundesland über die einzige Bildungseinrichtung Österreichs verfügt, die ausschließlich auf Naturschutz fokussiert: die Naturschutzpark Akademie!

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
83-Jährige erstochen
Täter (38) spricht von tödlicher „Verwechslung“
Niederösterreich
Der LASK schlägt zu
Rapidler Potzmann wechselt innerhalb der Liga!
Fußball National
Verhinderte Tor
Kante unaufhaltbar? Nicht für Christian Fuchs
Fußball International
Wäre absoluter Rekord
Coutinho bei Bayern: So hoch ist die Kaufoption!
Fußball International
Sponsor ernüchtert
„Stilloser Abschied“ - Vorwurf gegen Schalke-Nübel
Fußball International
Bleibt im Aufsichtsrat
Hoeneß: Kein vollständiger Rückzug beim FC Bayern
Fußball International
Besondere Leistungen
„Wertvoll!“ Sabitzer und „Hinti“ zeigen groß auf
Fußball International
Nächste Enttäuschung
„Not gegen Elend“: Pfiffe & Fehlstart für Austria
Fußball National
Steiermark Wetter
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 31°
heiter
19° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 22°
einzelne Regenschauer

Newsletter