06.12.2018 06:30 |

VERA beschleunigt

Digital-Netzwerk: Radiologen verkürzen Wartezeit

Jeder kennt das Problem: Ein Termin für eine CT- oder MR-Untersuchung drängt, doch es gibt Wartezeiten. Die beiden Salzburger Radiologie-Institute Doringer und Kubin haben sich jetzt zu einem innovativen Digital-Netzwerk zusammengeschlossen. Patienten können online den schnellstmöglichen Termin buchen. Langfristiges Ziel ist es, dass noch weitere Institute beitreten.

„Wir wollen die Situation für die Patienten erleichtern“, sagen die beiden Radiologen mit Instituten in Maxglan und Schallmoos. Bisher kann es Wartezeiten bis zu zwei Monate geben. Jetzt werden Abläufe mit dem Online-Netzwerk optimiert und der Einsatz der Geräte, deren Zahl limitiert ist, verbessert.
Die Internetseite vera.care ist einfach von Patienten zu nutzen: Man braucht nur seine Versicherungsnummer oder einen Online-Bewilligungs-Code (eKOS, bekommt man beim Arzt) eingeben. Dann kommen automatisch Termin-Vorschläge. Man wählt und bekommt alles per SMS bzw. Mail bestätigt. „Akutfälle werden deshalb natürlich nicht benachteiligt“, betont Kubin.

Netzwerk VERA startet mit Anfang Jänner
Ältere Menschen können den Service über ihren Hausarzt nutzen oder weiterhin zum Telefon greifen. Das Netzwerk startet mit Anfang Jänner. Das dritte Institut in der Stadt ist derzeit nicht an Bord. Ziel ist eine landesweite Vernetzung.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kandidatur „schwierig“
Hofer: Ohne Freispruch kein Strache-Comeback
Politik
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International

Newsletter