20.11.2018 15:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Bei Invaliditätspension: Hilfe von PVA-Ombudsmann

Mehrere Jahre lang suchte ein Leser aus Wien vergeblich um die Gewährung einer Berufsunfähigkeitspension an - ohne Erfolg. Nachdem die Ombudsfrau den PVA-Ombudsmann um neuerliche Prüfung des Falles bat, nahm dieser eine erfreuliche Wendung…

Nach schweren Erkrankungen - unter anderem einem Schlaganfall, einem Nieren- und Kopftumor sowie epileptischen Anfällen - kämpfte Kurt F. aus Wien mehrere Jahre vergeblich um die Gewährung einer Invaliditätspension, kontaktierte letztlich verzweifelt die „Krone“.

Die Ombudsfrau ersuchte in diesem Fall ihren Kollegen, PVA-Ombudsmann Herbert Hauerstorfer, um Hilfe. Dieser veranlasste eine neuerliche Überprüfung des Falles durch den Chefarzt der PVA. Aufgrund des Berufsschutzes wurde Herrn F. die Invaliditätspension nun dauerhaft zugesprochen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen