12.11.2018 12:39 |

Alles für den Gast:

Ein Apfelschwein in der Panzerhalle

Für 1000 Gäste bei „Gastro Premium Night“: Starkoch Karlheinz Hauser heizte den Herd an und kurz vor Mitternacht kam auch noch Falco

Normalerweise trommelt Karlheinz Hauser für die kulinarische Symphonie auf der „Gastro Premium Night“ ein ganzes Herdvirtuosen-Orchester zusammen. Diesmal rockte der Zwei-Sterne-Koch von „Süllberg“ in der Panzerhalle alleine die Bühne. Klar, schließlich ist er der Gründervater des hochkarätigen Events, das heuer seinen Runden zelebriert.

„Ich habe diese Veranstaltung vor 10 Jahren in Hamburg ins Leben gerufen um einen Marktplatz für Produktinnovationen zu schaffen. Gleichzeitig wollen wir den Austausch zwischen Spitzenköchen, Hoteliers, Gastro-Manager, Einkäufer und Gourmets fördern“, betonte Hauser und tischte Ragout vom Kikok Hühnchen sowie Bauch vom Havelländer Apfelschwein auf.

„Unsere rund 1000 Gäste sollen sich ordentlich rüsten. Heute soll nicht nur über die Branche parliert sondern auch ordentlich gefeiert werden“, tönte Reinhard Hanusch, Chef einer seit 1925 einheizenden Kochgerätefirma aus Oberösterreich. „Nach Gusswerk und Mozarteum laden wir heuer in die ehemalige Struberkaserne, was aber nicht bedeutet, dass ich höchstpersönlich den Gastronomen den Marsch blase. Das überlasse ich lieber einem Profi“ lachte Hanusch. Da hatte der Küchenprofi keineswegs zu viel versprochen. Kurz vor Mitternacht betrat kein geringerer als Falco die Bühne. Natürlich handelte es sich nicht um Hansi Hölzel himself, sondern Axel Herrig. Der deutsche Sänger kam dem Original dennoch ganz nah. Kein Wunder, so ist er doch mit dem Musical „Falco Meets Amadeus“ durch die Lande gezogen.

Zu „Nachtflug“, „Junge Römer“ mit den Hüften geshakt haben u.a. die Spitzenköche Simon Taxacher, Roland Trettl, Stanglwirt-Juniorchef Johannes Hauser, Brenner Hans Reisetbauer.

„Eine tolle Veranstaltung, die die Branche wie bei einem Klassentreffen zusammenführt“, war Gault Millau-Herausgeberin Martina Hohenlohe begeistert. „Ich habe Sonntag auf der Gast gekocht, und darauf hin gleich per E-Mail eine Bewerbung erhalten. Schön, dass man mit so einem Einsatz junge Leute motivieren kann“, so Vier-Hauben-Koch Taxacher.

Tina Laske
Tina Laske
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter